Tabellenführer aus Rosenheim war zu stark

9:2 Niederlage für Teisbacher TT-Spieler

19.02.2017

Es lief nicht besonders gut für die Teisbacher Tischtennisspieler am vergangenen Wochenende. Die erste Mannschaft musste wie erwartet dem Tabellenführer aus Rosenheim beide Punkte beim 2:9 überlassen. Einziger Lichtblick die zweite Mannschaft, die im Lokalderby gegen Mamming mit 9:5 gewann und sich so zwei wertvolle Zähler gegen den Abstieg sicherte. Einen Punkt verlor dagegen die dritte Mannschaft beim Unentschieden gegen Reisbach. Und auch die vierte Mannschaft kassierte in Marklkofen eine 9:3 Niederlage.

FC Teisbach – DJK Rosenheim 2:9
Schon vor dem Spiel war allen klar, dass die Hürde sehr hoch war gegen die Rosenheimer. Zwar gewannen Sommer/Wölbl ihr erstes Doppel klar mit 3:0 und brachten die Teisbacher noch mit 1:0 in Führung, doch dann zogen die Gäste Stück für Stück davon. Lediglich Joseph Sommer konnte anfangs noch einmal zum 2:2 mit seinem Einzel ausgleichen, alle anderen Spiele verbuchten die Gäste.

FC Teisbach III – TV Reisbach 8:8
Die Reisbacher sind eigentlich eine Mannschaft, die den Teisbachern liegt und man ging meist als Sieger von der Platte. Doch an diesem Abend erwischte die dritte Mannschaft keinen besonders guten Tag, auch bedingt durch gesundheitliche Einschränkungen einiger Spieler. Anfangs lief es noch wie geplant: Deiler/Ehler und Sperka/Rieder brachten ihr Team mit 2:0 in Führung, das dritte Doppel ging an Reisbach. So startete man mit 2:1 in die Einzel, wo Andreas Sperka gleich auf 3:1 erhöhte. Nun sah man zum ersten Mal, dass die Reisbacher an diesem Abend nicht gewillt waren, sich so einfach die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Sie glichen auf 3:3 aus und auch die 5:3 Führung, die im Anschluss daran durch Gerhard Kaspar und Gottfried Rieder herausgespielt wurde, glichen sie erneut zum 5:5 aus. Als die Teisbacher dann ein weiteres Mal durch Josef Deiler und Gerhard Ehler mit 7:5 in Front lagen, glaubte man, dass es jetzt doch reichen müsste. Aber genau das Gegenteil war der Fall: die Reisbacher drehten das Spiel komplett und gingen sogar mit 8:7 in Führung. Das saß – jetzt war Schadensbegrenzung auf Teisbacher Seite angesagt. Das Schlussdoppel machte seine Sache hier gut und konnte mit einem 3:0 Sieg wenigstens noch das Unentschieden zum 8:8 retten.

TSV Marklkofen IV – FC Teisbach IV 9:3
Schade, dass die vierte Mannschaft an diesem Abend ersatzgeschwächt antreten musste. Denn gegen den Tabellenletzten hätte man in der Standardaufstellung sehr wohl eine Gewinnchance gehabt. So aber blieben ganze drei Zähler durch Bachinger/Joa im Doppel und Walter Neubert sowie Georg Ingerl im Einzel übrig.

Zurück