Knappes Unentschieden gegen Landshut

01.10.2017

Die erste Herrenmannschaft hatte spielfrei an dem Wochenende, dafür musste die zweite Mannschaft bei der TG Landshut antreten. Am Ende stand ein 8:8 Unentschieden. Sehr viel deutlicher gewann die dritte Mannschaft am Freitag mit 9:1 gegen Kronwinkl. Die fünfte Mannschaft musste zum Saisonauftakt eine knappe 8:6 Niederlage gegen Rottenburg hinnehmen.

TG Landshut – FC Teisbach II 8:8
Es wurde der erwartet harte Kampf mit einem am Ende gerechten Unentschieden. Die Gastgeber traten in Topbesetzung an und wollten sich natürlich beide Punkte holen. Doch auch die Teisbacher rechnen sich mit der diesjährigen Aufstellung gute Chancen auf einen vorderen Tabellenplatz aus und zeigten auch dies gleich in den Anfangsdoppeln. Schweikl/Kadur kämpften großartig und rangen das Landshuter Duo im Entscheidungssatz mit 13:11 nieder. Da auch das Landshuter Spitzendoppel gewonnen hatte, stand es 1:1 und es lag nun an Strebl/Haslbeck, die Führung vor den Einzeln zu holen. Sie machten ihre Sache großartig und brachten ihr Team mit 2:1 in Front. Nach dem 2:2 Ausgleich kam die stärkste Phase der Teisbacher. Andreas Schweikl, Michael Strebl und Heinz Köstler bauten den Vorsprung auf 5:2 aus – sollte das schon die Vorentscheidung gewesen sein? Leider nein, zwar konnte das hintere Paarkreuz durch Roland Pertl die Führung bei 6:3 halten, doch dann glichen die Landshuter mit einer Dreierserie zum 6:6 aus und alles war wieder offen. Michael Strebl ließ auch in seinem zweiten Einzel nichts anbrennen und machte das 7:6, dann aber eroberten die Landshuter erstmals in dem Match die Führung zum 8:7. Mit dem Rücken zur Wand zeigte das Schlußdoppel Schweikl/Kadur seine ganze Klasse und sicherte wenigstens einen Punkt zum 8:8 Unentschieden.

FC Teisbach III – TSV Kronwinkl 9:1
Die dritte Mannschaft rechnete ebenfalls mit viel Gegenwehr und dass am Ende ein 9:1 stehen würde, glaubte vor dem Spiel doch keiner. Einmal mehr war auch dieses Mal die Doppelstärke der Teisbacher ein Erfolgsfaktor, denn sowohl Sperka/Rieder als auch Heilmaier/Maier punkteten und sorgten für das 2:0. Einzig das überragend aufspielende Dreierdoppel der Kronwinkler konnte gewinnen und so ging man mit 2:1 in die Einzel. Spiel um Spiel gewannen die Teisbacher, auch wenn es manchmal erst im fünften Satz soweit war. Markus Heilmeier (2), Andreas Sperka, Jürgen Maier, Josef Deiler, Gottfried Rieder und Henning Wendel holten die sieben Zähler aus den Einzeln zum 9:1 Endstand.

FC Teisbach V – TTC Rottenburg II 6:8
Schade, dass es im ersten Spiel ganz knapp nicht gereicht hatte. Die Vier gaben nie auf, liefen aber leider von Anfang an einem Rückstand hinterher. Für die Teisbacher waren das Doppel Joa/Schön erfolgreich sowie in den Einzeln Georg Joa, Philipp Rößler (2), Alexander Schön und Benjamin Grischke. 

Zurück