Gelungener Saisonauftakt gegen Ingolststadt

Teisbacher Herren gewinnen mit 9:3

23.09.2018

Einen perfekten Start in die ehemalige Landesliga – nun als Verbandsliga bezeichnet – erwischte die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung. Sie ließen in Ingolstadt nichts anbrennen und sicherten sich mit einem ungefährdeten 9:3 Sieg die ersten beiden. Bereits an diesem Samstag steht um 16:30 Uhr das erste Heimspiel gegen Rosenheim auf dem Spielplan. Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen, es wird hochklassiger Sport geboten. Neben ersten Mannschaft war auch die dritte Mannschaft am Start: gleich zwei Siege konnten sie vermelden, am Mittwoch ein knappes 9:7 in Altdorf, dem dann nur einen Tag später zu Hause gegen Reisbach ein deutliches 9:1 folgte. Zeitgleich dazu hatte auch die fünfte Mannschaft die Vierte aus Reisbach zu Gast. Hier gab es auch ein klares Ergebnis, leider allerdings mit 8:1 für die Gäste.

MTV Ingolstadt II – FC Teisbach 3:9
Die sechs Teisbacher reisten sehr zuversichtlich nach Ingolstadt, denn auch wenn man sich als Aufsteiger in die Verbandsliga mit der Einschätzung der Gegner etwas schwer tut, so weiß man doch um die eigene Spielstärke und dass man in dieser Liga keinen zu fürchten braucht. Mit voller Konzentration ging man zu Werke und brachte auch gleich die ersten beiden Doppel durch Riedl/Erhardsberger und Sommer/Wölbl nach Hause. Das dritte Doppel gewannen die Gastgeber, man startete so mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzel. Hier gaben die sechs Teisbacher richtig Gas: Joseph Sommer, Holger Riedl, Felix Wölbl und Tobias Erhardsberger schraubten die Führung auf 6:2, ehe die Gäste überhaupt zum ersten Einzelsieg kamen. Doch mit zwei weiteren Punktgewinnen durch Martin Pauls, einen 0:2 Satzrückstand noch zum 3:2 drehte und damit einen glänzenden Einstand feierte, und erneut Holger Riedl sicherten sich die Teisbacher beim Stand von 8:2 schon das. Etwas Ergebniskosmetik noch durch die Ingolstädter, dann war es Tobias Erhardsberger, der mit dem zweiten Sieg im zweiten Einzel den Sack zu machte.

DJK Altdorf V – FC Teisbach III 7:9
Ein sehr unangenehmer Gegner wartete gleich zum Saisonauftakt auf die dritte Mannschaft. Bei den Altdorfern weiß man nie, wie sie aufstellen und gerade in eigener Halle ist das Team immer ein verdammt harter Brocken. Auch diesmal sollte es sich anfangs so bewahrheiten: zwar konnte man in den Doppeln durch Heilmeier/Miedaner und Maier/Strunck noch mit 2:1 in Führung gehen, aber nach der ersten Einzelrunde sah es dann schon nicht mehr so positiv aus. Denn ein einziges Spiel holte Willi Miedaner, der in dieser Saison einen bärkenstarken Start hinlegt, alle anderen fünf Einzel fielen, wenn zum Teil auch denkbar knapp, an die Gastgeber. Aus dem 2:1 war ein 3:6 geworden vor dem zweiten Durchgang. Doch die Sechs gaben nicht auf und wollten sich nicht einfach von den Altdorfern überrollen lassen. Das vordere Paarkreuz mit Markus Heilmeier und Andreas Sperka drehte nun den Spieß um und sorgte für den 6:5 Anschluss. Als dann auch noch Jürgen Maier und Willi Miedaner gewannen, hatten sie es geschafft, sie führten wieder mit 7:6. Aber die Altdorfer hielten dagegen. Sie glichen zum 7:7 aus, alles war wieder offen. Florian Strunck bot im letzten Einzel all sein Können auf und rang sein Gegenüber im fünften Satz nieder. Das Unentschieden war geschafft und nun lag es an Heilmeier/Miedaner, ihrem Team den Sieg zu holen. Ein knappes Schlußdoppel folgte und nach vier Sätzen jubelten die Teisbacher über das 9:7.

FC Teisbach III – TV Reisbach 9:1
Eine klare Sache war nur einen Tag später das Spiel gegen Reisbach. Drei Doppel durch Bachmaier/Miedaner, Sperka/Rieder und Deiler/Wendel sowie drei Einzel von Andreas Bachmaier, Andreas Sperka und Willi Miedaner markierten das 6:0, ehe die Reisbacher zu ihrem Ehrenpunkt kamen. Damit hatten sie ihr Pulver auch schon verschossen und eine weitere Dreierserie durch Josef Deiler, Henning Wendel und erneut Andreas Bachmaier stellte den Endstand zum 9:1 her.

FC Teisbach V – TV Reisbach IV 1:8
Mit umgekehrten Vorzeichen verlief zeitgleich das Spiel der fünften Mannschaft. Bei ihnen gelang es lediglich Philipp Rößler, einen Punkt in diesem Spiel zu ergattern, ansonsten mussten sie die Überlegenheit der Gäste anerkennen.

Zurück