Gelungener Saisonauftakt gegen Altdorf

9:4 Sieg der ersten Herrenmannschaft

15.09.2013

Mit einem Auswärtsspiel in Altdorf startete die Teisbacher Tischtennisabteilung in die Saison 2013/2014. Dabei erwischte die erste Herrenmannschaft einen Start nach Maß und holte einen verdienten 9:4 Erfolg gegen die DJK Altdorf III. Nun darf man gespannt sein, wie es am nächsten Samstag, den 21.09.13 um 15:00 Uhr gegen Deggendorf laufen wird. Mit dem TSV Deggendorf kommt nämlich der Topfavorit der 1. Bezirksliga nach Teisbach, besetzt mit drei tschechischen Spitzenspielern. Natürlich werden die Teisbacher alles versuchen, um den Gästen ein Bein zu stellen. Zuschauer sind herzlich willkommen, um die Teisbacher entsprechend zu unterstützen.

Nun aber zurück zum Spiel gegen Altdorf. Dem Doppel Aich/Strebl gelang es im ersten Spiel des Abends, einen 1:2 Satzrückstand noch zu drehen, und mit 3:2 das Spitzendoppel der Altdorfer zu bezwingen. Dem 1:0 ließen Sommer/Wölbl dann prompt das 2:0 folgen, ehe die Altdorfer im dritten Doppel den 1:2 Anschluss herstellten. Felix Wölbl eröffnete in souveräner Form die Einzel. Sein 3:1 Satzerfolg bedeutete auch den 3:1 Spielstand. Doch die Altdorfer waren noch lange nicht geschlagen und verkürzten auf 3:2. Ein spannendes Spiel lieferte dann Michael Strebl und erst nach fünf hart umkämpften Sätzen behielt er schließlich im Entscheidungssatz mit 11:9 die Oberhand. Damit stand es 4:2, doch den Altdorfern gelang es, mit den nächsten beiden Einzeln auf 4:4 auszugleichen. Der entscheidende Moment war gekommen, denn mit einem weiteren Sieg hätten die Altdorfer erstmals geführt und die Gefahr wäre groß gewesen, das Heft aus der Hand zu geben. Routinier Josef Erl hatte verstanden, und brachte mit einem glatten 3:0 Sieg die Teisbacher wieder in Front. Jetzt ging es in die zweite Einzelrunde und hier waren die Teisbacher das dominierende Team. Mit einer Viererserie durch Joseph Sommer, Felix Wölbl, Stefan Aich und Michael Strebl wurde aus dem 5:4 ein 9:4 und damit der erste Saisonsieg für Teisbach. Doch das Ergebnis scheint klarer als es die letzten vier Spiele wirklich waren: bei drei von den vier Einzeln ging es über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei die Teisbacher jeweils das bessere Händchen hatten.

Zurück