Teisbacher mit klarem Sieg gegen Oberalteich

11.10.2015

Die erste Mannschaft behält weiter ihre weiße Weste in der 1. Bezirksliga: mit einem klaren 9:3 Sieg gegen Aufsteiger Oberalteich bewiesen sie eindrucksvoll, dass sie zu den stärksten Teams der Liga gehören. Nicht so gut dagegen die zweite Mannschaft, die nach einer 7:5 Führung noch mit 7:9 beide Punkte ihrem Gegner aus Siegenburg überlassen musste. Deutlicher die Niederlage der dritten Herrenmannschaft, die in der 1. Kreisliga mit 9:3 gegen Titelfavorit Gündlkofen verlor. Ein Lichtblick dagegen einmal mehr die vierte Mannschaft, die nach dem 8:2 gegen Laberweinting auf Titelkurs bleibt.

FC Teisbach – TSV Oberalteich 9:3
Die Gäste konnten nur am Anfang wirklich mithalten. Nachdem Sommer/Wölbl ihr Team mit 1:0 in Führung gebracht hatten, rangen die Oberalteicher den Teisbachern im jeweils fünften Satz die beiden anderen Anfangsdoppel ab und gingen damit das erste und einzige Mal in diesem Match in Führung. Souverän glich Joseph Sommer zum 2:2 aus und auch die nächsten vier Einzel von Felix Wölbl, Stefan Aich, Heinz Köstler und Josef Erl fielen an die Teisbacher. So stand es bereits 6:2, ehe die Oberalteicher noch einmal auf 6:3 verkürzten. Dann aber gaben wieder die Teisbacher den Ton an: Joseph Sommer, Felix Wölbl und Stefan Aich mit ihrem jeweils zweiten Sieg im zweiten Einzel machten den 9:3 Erfolg perfekt.

FC Teisbach II – TSV Siegenburg 7:9
Das war eine bittere Niederlage: mit 7:5 führten sie schon, und mussten dann am Ende doch noch den Gästen beide Punkte überlassen. Dass es schwer werden würde, war vor der Begegnung jedem klar, doch so war man am Ende dann schon enttäuscht über den Punktverlust.

FC Teisbach III – SV Gündlkofen II 3:9
Einen Tag vor der zweiten Mannschaft hatte die dritte Herrenmannschaft die Gündlkofener zu Gast. Betrachtet man die Aufstellung der Gäste, so zählen diese klar zum Kreis der Titelanwärter. Aber davon wollten sich die Teisbacher nicht einschüchtern lassen. Leider jedoch kommen sie in dieser Saison einfach nicht so richtig in Tritt was die Doppel betrifft. Schon gegen Marklkofen gingen alle Doppel verloren, und auch diesmal konnte kein einziges Anfangsdoppel gewonnen werden. Man lag damit 0:3 hinten, ein denkbar schlechter Start. Als dann auch noch Andreas Sperka drei Matchbälle nicht verwerten konnte, stand es gar 0:4. Erfreulich war im Anschluss Josef Deiler, der mit seiner bisher besten Saisonleistung das 1:4 schaffte. Zwar stellten die Gäste den Vier-Punkt-Vorsprung wieder her, aber Henning Wendel und Gerhard Kaspar verkürzten postwendends auf 3:5. Nun wäre die Chance gewesen, das Spiel zu drehen. Doch leider kam es anders – die Gäste ließen sich nicht mehr beirren und legten eine Viererserie zum 9:3 Endstand hin. Schade – denn es wäre mehr drin gewesen als diese am Ende doch deutliche Niederlage.

FC Teisbach IV – VfR Laberweinting IV 8:2
Am Donnerstag eröffnete die vierte Mannschaft den Spieltag. Sie zeigten den Laberweintingern ihre Grenzen auf und machten kurzen Prozess mit den Gästen. Zwei Doppel durch Bruckmoser/Bachinger und Ehler/Bartel sowie Siege in den Einzeln von Max Bruckmoser, Christian Bachinger (2), Heinz Ehler und Rudi Bartel (2) lieferten die notwendigen acht Zähler zum 8:2 Endstand.

Zurück