FC Teisbach Tischtennis

Glatter Sieg für Teisbach in Freyung


23.02.20


Auch am Faschingswochenende waren vier von fünf Herrenmannschaften im Einsatz. Die erste Mannschaft reiste am Samstagabend nach Freyung und nahm durch einen deutlichen 9:2 Sieg beide Punkt mit nach Hause. Die dritte Mannschaft trennte sich im Lokalderby gegen Marklkofen wie schon der Vorrunde unentschieden 8:8. Einen 9:5 Sieg feierte die vierte Mannschaft auswärts in Laberweinting. Bereits am Mittwoch holte die fünfte Mannschaft ein 7:7 in Postau.

TV Freyung – FC Teisbach 2:9
Eine klare Angelegenheit für die erste Mannschaft. Zwar gingen die Gastgeber durch ihr Spitzendoppel noch mit 1:0 in Führung, doch dann waren die Teisbacher an der Reihe. Eine Viererserie mit den Doppeln Sommer/Wölbl und Lukacevic/Schweikl sowie dem vordere Paarkreuz Joseph Sommer und Tobias Erhardsberger sorgten für die 4:1 Führung. Erst jetzt kamen die Freyunger zu ihrem ersten und einzigen Punkt im Einzel und verkürzten auf 4:2. Das war es dann aber auch, denn Felix Wölbl, Andreas Schweikl, Eduard Zizler im ersten Einzeldurchgang plus erneut den beiden Topspielern Joseph Sommer und Tobias Erhardsberger erhöhten Punkt für Punkt den Vorsprung, bis am Ende ein 9:2 auf dem Spielbericht stand.

TSV Marklkofen – FC Teisbach III 8:8
Man war gewarnt auf Teisbacher Seite, schon in der Vorrunde hatten sie die Marklkofener an den Rand einer Niederlage gebracht, als man erst im Schlussdoppel das 8:8 retten konnte. Und auch dieses Mal lief es anfangs alles andere als gut. Nach drei Doppeln und sieben Einzeln stand es 7:4 für Marklkofen, bis zu dem Zeitpunkt konnten nur die Doppel Erl/Sperka und Pertl/Heilmeier sowie in den Einzeln Roland Pertl und Markus Heilmeier gewinnen. Dann aber starteten die Teisbacher eine fulminante Aufholjagd durch erneut Roland Pertl, seit Wochen in bestechender Form, Florian Bachmaier, Andreas Sperka und schließlich Markus Heilmeier, der auch im zweiten Einzel ungeschlagen blieb. Sie drehten das Match zum 8:7, sodass das Schlussdoppel es in der Hand hatte, den schon verloren geglaubten Sieg doch noch zu retten. Leider jedoch lief es an diesem Abend nicht und die Gastgeber setzten sich klar mit 3:0 durch.

VfR Laberweinting II – FC Teisbach IV 5:9
Die Laberweintinger befinden sich im hinteren Tabellendrittel und so war es doppelt wichtig, als Gewinner von den Platten zu gehen, um den Platz im Mittelfeld der Tabelle zu sichern und nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Einmal mehr zeigte sich, wie entscheidend die Anfangsdoppel sind. Den Teisbachern gelang es, alle drei Partien zu gewinnen. Strunck/Bartel schlugen das Spitzendoppel der Gastgeber zum 1:0, dem Maier/Deiler und Wendel/Ehler dann das 2:0 bzw. 3:0 folgen ließen. Als Henning Wendel auch noch die Laberweintinger Nummer Eins bezwang, war das schon ein Paukenschlag. Zwar kamen die Laberweintinger jetzt besser ins Spiel, doch es gelang ihnen nicht mehr, den Vier-Punkte-Vorsprung zu verkürzen. Jürgen Maier, auch heute wieder ungeschlagen, mit zwei Punkten, genau wie Henning Wendel in seinem zweiten Einzel sowie Florian Strunck und Gerhard Ehler steuerten die notwendigen fünf Zähler zum 9:5 bei.

SC Postau II – FC Teisbach V 7:7
Hin und her ging es in dieser Begegnung. Keine der beiden Mannschaften konnte mehr als einen Punkt in Führung gehen und am Ende stand ein gerechtes Unentschieden. Für die Teisbacher punkteten an diesem Abend das Doppel Bartel/Gabler sowie in den Einzeln Christian Bachinger (3), Rudolf Bartel (2) und Walter Neubert.


Zurück