FC Teisbach Tischtennis

Zäher Auftaktsieg zum Saisonstart


03.10.20



Am letzten Wochenende war es nun auch für das Aushängeschild der Tischtennisabteilung, der ersten Herrenmannschaft, soweit: sie starteten in Bad Aibling in die neue Saison 2020/2021. Da man die Gastgeber schon aus der letzten Saison kannte, rechnete man eigentlich mit einem klaren Ergebnis. Am Ende war es dann zwar nicht so eindeutig, aber das Wichtigste war geschafft: ein 7:5 Sieg und damit ein gelungener Start in die Vorrunde.

Zum zweiten Mal schlug die dritte Mannschaft zu. Gegen die starken Vilsbiburg gelang es ihnen zum ersten Mal in der Bezirksliga, einen Sieg zu holen.

Für die treuen Fans der Teisbacher Tischtennisspieler ein wichtiger Hinweis aufgrund der aktuellen Corona-Situation im Landkreis wird darum gebeten, dass am Samstag zum Spitzenspiel gegen Regensburg in heimischer Halle keine Zuschauer erscheinen. Das ist für alle Beteiligten sehr schade, bilden doch gerade die treuen Fans der Teisbacher oft das Zünglein an der Waage, aber die Sicherheit aller geht vor.

TuS Bad Aibling II – FC Teisbach 5:7
Corona beeinflusst auch das Spielsystem der Tischtennisligen, so wird in dieser Saison kein Doppel gespielt, dafür aber alle Einzel ausgetragen. Das erste Match an diesem Abend holten sich gleich die Gastgeber und gingen mit 1:0 in Führung, ehe Joseph Sommer zum 1:1 ausglich und das mittlere Paarkreuz mit Felix Wölbl und Helmut Neudecker ihr Team erstmals mit 3:1 in Front brachten. Die Bad Aiblinger ließen sich jedoch nicht beirren und glichen wieder zum 3:3 aus. Spätestens jetzt merkte man, dass es kein Spaziergang wird, auch wenn das vordere Paarkreuz mit Joseph Sommer und Tobias Erhardsberger anschließend zweimal punktete und die Teisbacher wieder mit 5:3 in Front brachte. Denn erneut verkürzten die Bad Aiblinger auf 4:5 und das Match blieb weiter offen. Dann endlich waren es Felix Wölbl mit seinem zweiten Sieg sowie Kevin Lukacevic, die die entscheidenden Punkte zum 7:4 beisteuerten. Noch eine Ergebniskorrektur durch Bad Aibling, dann konnten die Teisbacher durchatmen und ihren ersten Sieg feiern.

TSV Vilsbiburg – FC Teisbach III 5:7
Daran hatte vor dem Spiel keiner geglaubt, dass man beide Punkte aus Vilsbiburg entführen würde. Mit einer bärenstarken Mannschaftsleistung schaffte man diese kleine Sensation. Angeführt von einem wie entfesselt aufspielenden Andreas Bachmaier, der beide Einzel gewann, wuchs gerade auch das mittlere Paarkreuz mit Andreas Sperka und Markus Heilmeier über sich hinaus. Sie behielten eine komplett weiße Weste und steuerten weitere vier Zähler bei. Damit war das Unentschieden schon gesichert und da auch Jürgen Maier noch einmal punktete, blieb es nicht dabei, sondern das Team konnte einen 7:5 Sieg bejubeln.


Zurück