FC Teisbach Tischtennis

Erfolgreiche Heimpremiere gegen Regensburg


04.10.20


Nachdem man sich im ersten Spiel der Saison noch etwas schwer getan hatte, lief es diesmal gegen Regensbburg schon richtig rund: ein glattes 10:2 stand am Ende auf der Anzeigentafel gegen die Gäste aus Regensburg. Und auch die zweite Mannschaft ließ gegen Kranzberg nichts anbrennen und gewann mit 8:4.

FC Teisbach – DJK SB Regensburg 10:2
In glänzender Form präsentierte sich die erste Herrenmannschaft am Samstag in heimischer Halle. Gegen die Mannschaft aus Regensburg ließ man von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier das dominierende Team ist. Joseph Sommer und Tobias Erhardsberger holten beide Punkte im vorderen Paarkreuz und brachten so ihre Farben mit 2:0 in Front. Danach ließen sich auch Felix Wölbl und Helmut Neudecker nicht lange bitten und erhöhten den Vorsprung mit zwei glatten 3:0 Siegen auf 4:0. Als dann schließlich auch noch Fabian Neudecker sein Match gewann, stand es 5:0 und die Partie war mehr oder weniger entschieden. Zwar kamen die Regensburger nun zu ihrem ersten Punkt, doch Joseph Sommer stellte mit dem zweiten Sieg im zweiten Einzel den Abstand wieder her. Noch einmal verkürzten die Regensburger auf 6:2, ehe die folgenden vier Spiele von Helmut Neudecker, Felix Wölbl, Fabian Neudecker und Kevin Lukacevic den klaren 10:2 Endstand bedeuteten.

FC Teisbach II – SV Kranzberg II 8:4
Bereits am Freitag empfing die zweite Mannschaft das Team aus Kranzberg in Teisbach. Genau wie die erste Mannschaft waren auch sie voll motiviert und erwischten gleich den besseren Start. Nach vier Einzeln stand es schnell 4:0, denn sowohl Andreas Schweikl und Stefan Aich sowie auch Patrick Kadur und Heinz Köstler gaben sich keine Blöße und sorgten mit ihren Matchgewinnen für den klaren Vorsprung. Doch so einfach wollten sich die Kranzberger dann doch nicht geschlagen geben: sie kämpften sich wieder heran und beim Stand von 4:3 war plötzlich wieder alles offen. Sollte das Spiel kippen? Nein, lautete die Antwort von Stefan Aich nach fünf Sätzen, in denen er den Topspieler der Kranzberger besiegte und auf 5:3 erhöhte. Das beflügelte auch seine Mitspieler Patrick Kadur und Heinz Köstler, die mit ihren beiden Einzeln für die Entscheidung sorgten. 7:3 stand es damit und auch wenn die Kranzberger noch etwas Ergebniskosmetik betrieben, den letzten Punkt des Spiels holten Andreas Bachmaier zum 8:4 Endstand.


Zurück