Saisonauftakt bei den Teisbacher Tischtennisspielern


02.10.22


Die beiden Garanten für das Unentschieden: Tobias Erhardsberger (li) und Helmut Neudecker.

Am vergangenen Wochenende ging die Saison 2022/2023 so richtig los für die Teisbacher Tischtennisabteilung. Man war gespannt, wie sich die neu formierten Teams so schlagen würden. Denn mit der neuen Spielzeit wurden zwei gravierende Änderungen durch den Verband beschlossen. Eine Mannschaft besteht jetzt nur noch aus vier Spielern, und nicht mehr aus sechs. Und damit verbunden wurde auch das Spielsystem auf das sogenannte Bundessystem umgestellt. Hier werden immer alle zwei Doppel und acht Einzel durchgespielt, auch wenn Mannschaft schon als Gewinner feststeht. Für die Fans des Teisbacher Tischtennis: am nächsten Samstag, den 08. Oktober tritt die erste Mannschaft um 14:30 Uhr zum ersten Heimspiel gegen Rosenheim. Hier ist absoluter Spitzensport garantiert und die Spieler würden sich zahlreiche Unterstützung freuen. Der Eintritt ist wie immer natürlich kostenlos.

TTC Fortuna Passau II – FC Teisbach 5:5
Eine dreifache Premiere gab es für die erste Mannschaft am Samstag gegen Passau: erstmals nur mit vier Spielern, ein neues Spielsystem und das ganze auch noch eine Klasse höher als Aufsteiger in die Verbandsoberliga Süd – ehemals Bayernliga. Mit den Passauern kam gleich der erste Prüfstein, spielt doch deren erste Mannschaft in der 2. Bundesliga, was das Topniveau in diesem Verein zeigt. Und so darf man am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein, auch wenn man mit einem Quäntchen mehr Glück sogar einen Sieg hätte holen können. In den beiden Anfangsdoppeln gab es eine Punkteteilung, Carstens/Erhardsberger waren erfolgreich. Nun ging es in die Einzel. Gegen die überragende Nummer Eins der Passauer mussten beide Teisbacher eine Niederlage hinnehmen, während beide, David Carstens und Joseph Sommer, gegen die Nummer Zwei nur denkbar knapp unterlagen. Jeweils im entscheidenen fünften Satz, einmal mit 12:10 und einmal mit 11:9. Wäre nur ein Match gekippt, hätte man beide Punkte aus der Dreiflüssestadt entführt. Dass es keine Niederlage wurde, dafür sorgte das Paradepaarkreuz mit Tobias Erhardsberger und Helmut Neudecker an diesem Tag: Die beiden blieben ungeschlagen und holten so die restlichen vier Zähler.

FC Teisbach II – SV Essenbach 7:3
Einen klaren Heimerfolg konnte die zweite Mannschaft bei ihrem Debut feiern. Wölbl/Schweikl holten ihr Doppel souverän nach Hause, das andere Doppel ging an die Gäste. So stand es 1:1 nach den Doppeln und auch im vorderen Paarkreuz gab es noch eine Punkteteilung, für Teisbach gewann Felix Wölbl. Dann aber gelang dem mittleren Paarkreuz mit Andreas Schweikl und Stefan Aich erstmals eine Zwei-Punkte-Führung zum 4:2 herauszuspielen. Im vorderen Paarkreuz behielt anschließend die Essenbacher Nummer Eins erneut die Oberhand, ehe Kevin Lukacevic, Andreas Schweikl und Stefan Aich für die Entscheidung sorgten.

FC Teisbach IV – FC Teisbach III 0:10
Die dritte und vierte Mannschaft startet diese Saison in der gleichen Liga, der Bezirksliga. Aus diesem Grund stand gleich das interne Vereinsduell auf dem Spielplan. Klarer Sieger dabei die Dritte mit Stefan Aich, Andreas Bachmaier, Heinz Köstler und Markus Heilmeier, auch wenn einige Spiele heiß umkämpft waren.

TG Landshut – FC Teisbach IV 7:3
Zeitgleich mit der Ersten war auch die vierte Mannschaft zu ihrem zweiten Punktspiel unterwegs, sie spielten bei der TG Landshut, dem Absteiger aus der Bezirksoberliga. Die Anfangsdoppel konnte man noch ausgeglichen gestalten, Pertl/Erl bezwangen das Landshuter Spitzenduo, das andere ging knapp an Landshut. In den Einzeln aber dominierten dann die Landshuter, nur Andreas Sperka und Henning Wendel gewannen jeweils gegen den Landshuter Langgartner.

SV Gündlkofen III – FC Teisbach V 7:3
Die fünfte Mannschaft war in ihrem Auftaktspiel beim SV Gündlkofen III zu Gast. Bis zum 2:2 konnten Sie noch gut Paroli bieten, Miedaner/Strunck und Henning Wendel holten die zwei Zähler. Dann zogen die Gündlkofener davon, und erst das letzte Einzel in dem Match fiel durch Josef Deiler wieder an die Teisbach zum 7:3.

FC Teisbach IV – TV Geisenhausen 8:2
Unglaublich, die sechste Mannschaft gegen die Erste aus Geisenhausen. Und dann noch ein 8:2 Sieg, hier kann man die Qualität des Teisbacher Tischtennis sehen. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start und gingen mit 1:0 in Führung, anschließend aber machten die Teisbacher mit einer Fünferserie mehr oder weniger schon alles klar. Das Doppel Ehler/Schröder glich aus und die ersten vier Einzel von Franciszek Feliks, Florian Maxzin, Gerhard Ehler und Daniel Schröder bedeuteten das 5:1, ehe die Gäste ihr erstes Einzel überhaupt gewannen. Dann aber waren es erneut Florian Maxzin, Gerhard Ehler und Daniel Schröder, die zum deutlichen 8:2 Endstand punkteten.

FC Teisbach VII – TSV Kronwinkl V 7:3
Last but not least war am Mittwoch auch die siebte Mannschaft im Einsatz. Gegen die Fünfte aus Kronwinkl zeigten sie eine starke Leistung. Im Doppel gewannen Ehler/Bachinger, das zweite Doppel ging an Kronwinkl. Gleiches Spiel auch im vorderen Paarkreuz, Gerhard Ehler zum 2:1, dann folgte das 2:2. Doch nun knackten die Teisbacher die Kronwinkler, denn Alexander Schön, Walter Neubert, Ehler Gerhard und Christian Bachinger legten eine makellose Viererserie hin und sorgten damit für die Entscheidung zum 6:2. Die Kronwinkler kamen noch einmal auf 6:3 heran, der letzte Punkt gehörte aber wieder den Teisbachern durch Walter Neubert


Zurück

Nächste Spiele

30.11.22 - 20:00
SC Postau III - FC Teisbach VII
30.11.22 - 20:00
TSV Mainburg II - FC Teisbach V
02.12.22 - 20:00
FC Teisbach VI - TV Reisbach
02.12.22 - 20:00
FC Teisbach II - SV Buxheim
03.12.22 - 10:00
SV Ohu-Ahrain III - FC Teisbach

Anfahrt